Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Hier ein 6s Flieger zum Seele baumeln lassen !


Die Taylorcraft EP von Staufenbiel (Flightmodel)


Gewicht : ca. 4,8  Kg mit Schleppkupplungausbau/Spannweite : ca. 222 cm

Motor:        PH Joker 5060/08 377KV von Lindinger mit Graupner G-Sonic 18x10 "  
Stabilisierung:         Höhe / Quer 2 KDS 820 SMM Gyros
Regler  :                 Hobbywing Platinum 100A V3 + externem Jeti S-BEC 
Servos :                 4x Standart Graupner C 5077  + 1x C577 für nachgerüstete Schleppkupplung
Akku :                    6s Lipos ab 5000mah .....                                                              RC Anlage :            Graupner Hott
 / Hott Graupner Telemetrieüberwachung 

 

Flugleistungen :   Flieger geht mit der Motorisierung senkrecht, schleppt super !

Kann sehr langsam geflogen werden. Aber trotzdem jeglicher Kunstflug, sogar Messerflug und Torquen ist möglich!!

Braucht zum Normalfliegen recht wenig Gas wegen geringer Flächenbelastung und hervorragend tragendem Profil  

Durchschnittliche Flugzeit bei gemischtem Flug ca. 9-12 Minuten....Bin damit aber auch schon 24 Minuten im Schongang geflogen !
Die kann fast alles, schaut super aus, ist sehr imposant und fliegt fast von alleine ...ein richtig erhebendes Flugerlebniss !!

Stabiler gemacht werden sollte aber das Hauptfahrwerk. Stramme Querfedern von den Achsen zu den Befestigungspunkten des Fahrwerks am Rumpf verhindern ein "grätschen" des Fahrwerks und vermeiden dauerndes Nachbiegen müssen !

Gute Tipps im Thread zur Taylorcraft im RC Network : 

 http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/350705-Taylorcraft-2-22m-von-Staufenbiel



 

Nachdem ich dauernd angesprochen wurde ob ich die TC nicht mal mit einer Schleppkupplung ausrüsten würde und ich dann auch noch eine schöne, leichte Ka8 auf einer RC Börse ergattert habe, habe ich jetzt eine Schleppkupplung eingebaut. Die Frage war halt auch wo und wie, da die TC ja fast nur aus Luft und leichten Leisten besteht....es muß ja auch stabil sein .

Die für mich beste Lösung habe ich dann im ebay gefunden . Eine Kupplung, die auf ein Brett und nicht im Rumpf befestigt  wird! Habe dann einfach 2 massive 4 Kanthölzer hinter den letzten Fenstern quer verklebt und die Platte mit der Kupplung und Servo nur daran festgeschraubt. Somit könnte ich auch jederzeit die Kupplung herausnehmen.


Dann noch passend ein Loch in die obere Abdeckung für den Schleppkupplungsausgang und fertig . Schaut sauber aus, funktioniert gut und schlägt bei mir mit  ca. 130g Gesamtgewicht zu Buche. Mit einem starken Microservo, schmäleren 4 Kant- Hölzern und Sekundenkleber statt reichlich Epoxxy beim Einbau, sind sicherlich auch deutlich unter 100g realisierbar !

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Nach nun jahrelanger Erfahrungen mit der Taylorcraft im Normalflug und beim Schleppen bin ich echt immer noch begeistert, wie gut die das macht. Fliegt total neutral beim Schlepp und zieht unbeirrbar kräfig nach oben. Die schleppt besser wie meine fast doppelt so starke und doppelt so schwere Jodel Robin.

Liegt sicherlich auch an den damals verbauten Kreiseln, die sehr gut abgestimmt sind, aber natürlich auch an der Art des Modells selbst. ( Da waren die Stabi-Empfänger noch nicht so auf dem Markt, als ich die Taylor bestückte )

Und Winterflug geht auch super mit der Taylor....macht echt Laune.

Passende Ski drunter und die macht alles mit !

Sozusagen das Beste und mittlerweile älteste Pferd in meinem Stall......... :-)

 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.