Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Nachdem ich kürzlich eine E-Flite Trojan mit knapp 2m Spannweite live auf unserem Platz erleben durfte war mal wieder der berühmte "Haben-will-Effekt" geweckt. Flugbild, Optik und imposante Rumpfgröße haben mir schon sehr gut gefallen. Weniger gut fand ich jedoch die etwas unterdimensionierte Elektronik ( Microservos), das schwächlich wirkende Fahrwerk und der Preis von über 500€ für eine "Schaumwaffel", die sich halt doch im Laufe der Zeit deutlich abnutzt.

Von daher habe ich lange gegoogelt , Modelle verglichen, Ebay us. beobachtet...ob ich was ähnliches in konventioneller Holz oder GFK Bauweise finde.

Durch eine gezielte Suchanzeige in Fachforen ( RC Network) bin ich schließlich zu einer Trojan T-28 von Black Horse mit 200cm Spannweite und Drucklufteinziehfahrwerk gekommen, die fast komplett ausgerüstet war und nur kurz mit einem Benziner geflogen ist.

Die hat mir außerordentlich gut gefallen, so das ich die kurzentschlossen gekauft habe und nun auf Elektro umbaue. Ich wollte bei dem Flieger bei 6s Antrieb bleiben, was schon eine Herausforderung ist, da größenmäßig und vom Gewicht her der Grenzbereich genau ausgelotet werden muß.

Ich habe mich dann für einen Joker 6350-10 Brushlessmotor entschieden, der mit zu den stärksten 6s Antrieben zählt, aber auf Grund des hohen Drehmoments gepaart mit idealer Drehzahl mit vielen verschiedenen Luftschraubengrößen abgestimmt werden kann ( von 18 bis 22 Zoll 2,3,4 Blatt usw)

Da bleiben für Luftschraubenabstimmung viele Möglichkeiten um den Antrieb perfekt hinzubekommen !

Die Trojan ist aktuell im Umbau, aber ich werde auf jeden Fall genau berichten wie´s weitergeht, speziell weil ich doch einige Unkenrufe gehört habe, die dieses Projekt mit nur 6s nicht für gut umsetzbar halten. Ich bin mir aber sicher, das die damit Spitze fliegen wird !

So...Flieger ist fertig, wurde lange rumgebaut und nach weniger erfolgreichem Erstflug einiges geändert.

Pressluftwahrwerk war zu schwach, ist bei erster härterer Landung wegen extrem falschen Schwerpunkt sofort gebrochen ( 2mm Plastik an wichtigster Stelle bei 7Kg Flieger ....No Go ) ....also raus damit und ein Jetcraft Spindel E-Fahrwerk vom Schweighofer verbaut.

Außerdem schien mir die EWD grenzwertig zu sein, (Erstflug war Katastrophe)was ich aber nicht problemlos ohne größeren Aufwand ändern konnte. Daher mußte der Schwerpunkt sehr weit vorgerückt werden und ich mache den Akku jetzt vorne Quer rein....

Fliegt trotz fast 5cm weiter vor gesetzten Schwerpunkt nun nahezu neutral, auch auf dem Rücken zieht sie nicht nach unten, und bei Messerflugansätzen bleibt die auch ziemlich gerade was eine extrem falsche EWD eigentlich widerlegt. Der Schwerpunkt liegt nun bei ca. 6-7cm und nicht bei 11cm wie angegeben ( mit 11cm nicht fliegbar !). Ich lasse es jetzt so , fliegt jetzt super :-)

Das Ganze schaut nach Schwerpunktoptimierung und Umbau des Fahrwerks so wie Einbau besserer Servos jetzt so aus: 

 

Und das Innenleben ist durch Umbau auf E-Fahrwerk jetzt sehr aufgeräumt . :

Und jetzt fliegt Sie wirklich super ! Das Ganze mit nur 6s ! Ich war da auch erst am zweifeln, habe aber das Projekt "6s an der Grenze" voll durchgezogen und bin nun positiv von dem ganzen angetan. Natürlich bekommt man keinen 3D Flieger mehr mit fast 7Kg und nur 6s, aber kräftigen Scale - Flug, gängigen Kunstflug, kurze Startwege, lange Senkrechtpassagen und akzeptable Flugzeiten bekommt man damit locker hin

Aktuelle Fotos nach einigen Änderungen wie geschlepptes Federbein und 3 Blatt Luftschraube :

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.