Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Die VTOL Mini Convergence von E-Flite

OK.....es hat schon was, so ein Senkrechtstarter, aber bislang entweder endlos teuer, abgrundtief häßlich oder stark gewöhnungs- und verbesserungsbedürftig.

Spw: 410mm

Länge 419mm

Gewicht ca. 260g

- Antrieb: 3x 1404-2500Kv BL AL

 Luftschraube:3x  2-Blatt 4x2,4" 

- Flugregler: 3x 6A BL- Servos: 2x5gr. sowie 2x3,7gr. Sub.-Micro  

- Akku: SLS Xtron 3S 11,1V 850mAh 30C   

-  RC : MC 20 Hott mit Spektum Modul 

Da ich aber nach einenm außergewöhnlichen Modell für die Halle und evtl. auch mal für draußen suchte....und die große Convergence schon einige Zeit auf dem Markt war, habe ich nach anfänglichem liebäugeln mit der X-Vert von E-Flite die Mini Convergence als Hallengerät auserkoren.

Es wird alles so easy beschrieben, als würde die von selbst fliegen usw....aber dem ist nicht so! Voraussetzung ist es definitiv einen Copter/ Heli zu beherrschen so wie auch gut Fläche fliegen zu können. Dann kann man das Gerät auch ausnutzen und vernünftig fliegen.

Am sinnvollsten ist es mind. 2 Flugphasen auf der RC Anlage einzurichten, da Ruderausschläge, Trimmung und andere Einstellungen vom Copter zum Flächenflug arg differieren.

Hat man alles nacheinander auf seinen persönlichen Flugstil eingestellt, ist es jedes mal ein außergewöhnliches Erlebniss mit der Convergence zu fliegen. Trotz der geringen Größe hat sie doch ordentlich Gewicht und ist damit (im Flächenflug )relativ windunempfindlich. Es darf geheizt werden...Slowfly ist was ganz anderes. Muß man einfach mal in den Fingern gehabt haben...den Reiz kann man schlecht erklären.

Für die Halle im Flächenmodus zu schnell...da macht aber sogar der Stabimodus im Copterflug Spaß.....Quasi ein Copter mit Rumpf!

Leider ist die Qualität und Stabilität der schwächlichen Gondelschwenk -Servos gelinde gesagt unterirdisch. Minimale Berührungen der Gondelpropeller mit Gegenständen oder ähnlichem quittieren die Servos umgehend mit Getriebeschaden!  Ersatz -Originalservos waren aktuell nicht aufzutreiben gewesen, womit mir nichts anderes übrig blieb als mich nach anderen Herstellern umzuschauen. Die Maße müssen möglichst exakt passen, weil man an den Ausschnitten in den Gondeln nichts weiter ändern kann.

Ich bin dann nach sehr langem suchen und googeln letzendlich auf die Graupner DES Digital 261 BB gekommen, die nahezu ideal passen. Lediglich die Befestigungslaschen am Servogehäuse muß man an beiden Seiten etwa 0,5-1mm kürzen, dann paßt es absolut perfekt in den Ausschnitt! Kleine Beilagscheiben , die man evtl seitlich noch etwas abzwicken muß, benötigt man dann noch zum festschrauben, weil die kleinen Schrauben durch das größere Befestigungsloch duchgehen.

Die Drehrichtung ist bei den Graupner Servos jedoch verkehrt, was man über die RC wegen fertigem Mischer im Stabisystem leider nicht umpolen kann. Das Gestänge anders einzusetzen um die Drehrichtung zu ändern funktioniert sehr schlecht. Man muß das DES Servo mit passenden USB / Updatekabeln über die Graupner Hott Software umpolen und die Servowege auf 90% verringern ( Bei äußerem Loch des Servohebels)....dann paßt alles und nach mechanischer Grundeinstellung fliegt das Gerät wieder einwandfrei!

 

Ich habe leider zu spät festgestellt, das es das DES 261 auch mit Metallgetriebe gibt, sonst hätte ich gleich die genommen. Dieses MG Digiservo heißt DES 281 BB MG und ist das ideale Servo für die Mini Convergence Motorgondelfunktion !

Nachdem ich wieder damit in der Halle geflogen bin, muß ich sagen, es ist den Aufwand wert. Die Mini Convergence fliegt damit sehr gut und exakt. Ein außergewöhnliches Fluggefühl, das richtig Laune macht. Ein ganz tolles Flugbild noch dazu !

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.