Es gab in den 70ern und 80er Jahren ein paar markante Flugmodelle, die jeder gestandene Modellpilot noch sehr gut in Erinnerung hat. Oft weil es das erste Modell war, oder ein außergewöhnliches in Punkto Aussehen oder Performance. Hierzu zählt mit Sicherheit der gute, alte Robbe Rasant welcher sogar schon in den 80ern als E-Flugtauglich angepriesen wurde ( was damals aber nie so richtig gut funktionierte!) . Damals als kleine "Rennsemmel" sehr gerne geflogen!


Nachdem vor einigen Jahren die Fa. Aviotiger den Rasant neu aufgelegt hat, nach original Plänen von Robbe, sieht man sogar hin und wieder so ein tolles Modell auf dem ein oder anderen Flugtag oder Nachbarflugplatz.


Ich bin zufällig an ein sauber fertig gebautes und ungeflogenes Modell gekommen und habe innerhalb kurzer Zeit viel darüber gelernt und es antriebsmäßig mittlerweile auf den Stand der 2021er Antriebstechnik gebracht.


1. Fakt : Er ist im Vergleich zu heutigen Modellen kein Speeder . Damals waren über 100km/h dafür schon schnell !


2. Fakt : Der Rasant braucht durch dickes Profil und hohen Luftwiderstand ordentlich Power zum flotten fliegen...also ein reiner Drehzahlmotor ohne viel Drehmoment mit extrem kleiner Schraube bringt hier nicht viel Freude.


3. Fakt : Für flottes Fliegen ist aktuell natürlich Elektro der naheliegendste Antrieb ...und da wegen benötigtem Drehmoment auf jeden Fall einen kräftiger BL Außenläufer .


4. Fakt : Alles zwar logisch aber nicht so einfach von Anfang an umzusetzen, da man echt Erfahrungen damit sammeln muß und dann doch entsprechend einiges ändern sollte. :-) ..denn so richtige Erfahrungen mit ordentlichen, aktuellen E- Antrieben im Rasant sind rar, da der Rasant meist mit Glühzündern von 3,5 - 6,5 cm³ geflogen wurde, und nicht so viele neu gebaute im Umlauf sind


Darum hier ein kleines Schmankerl für Leute , die das kleine Vintage Modell kennen, selbst evtl. noch fliegen, oder es vielleicht doch mal als Elektro bauen möchten. 





Der ursprünglich verbaute 3538er BL Motor ist trotz mäßger Flugleistung nach 3 Minuten mit einer 8x8" Luftschraube abgeraucht......null Kühlung durch den Balsamantel! und zu wenig Power für die große Angriffsfläche!

Da ich auch elend viel Blei vorne gebraucht habe, um den passenden 4s 3000 SLS Quantum den  Schwerpunkt zu erreichen (u.a. wegen angelenktem Seitenruder) , habe ich kurzerhand die Schnauze abgeschnitten, den Motorspant angepaßt, lackiert und einen PH Joker 4250-4 V3 Motor mit ca. 1000W und 1020KV angebaut. Offene Bauweise wie aktuelle High Speed Modelle halt. Nicht mehr so Formschön....sicher...aber sehr zweckorientiert. 

Mit 4s 3000 Lipo, dem Joker Antrieb, 80A Regler und einer 9x10" APC Speed Prop geht das Teil nun wirklich sehr flott und kräftig für seine Verhältnisse ( gut 200kmh) und fliegt echt superstabil ! Motor bleibt bei Strömen unter 70A auch absolut kalt ....echt geil die Kiste jetzt !!! Da hätten die vor 30 Jahren geschaut wie der rasant die Rasant abgehen kann!